Ist es okay, einem Hund auch nur wenig Fleisch zu füttern?

Vor allem beim BARFen sind die täglich verfütterten Fleischmengen teilweise enorm.
Wer dann z.B. auf das Kochen von Hundefutter "umsteigt" ist am Anfang oft verdutzt über die vergleichweise geringen Fleischmengen.
Nicht selten kommt dann die Frage auf, ob es denn überhaupt okay / ausreichend ist, seinem Hund nur so "wenig" Fleisch zu füttern.

Solang der Eiweißbedarf des Hundes noch sicher gedeckt wird ist es absolut in Ordnung auch nur wenig Fleisch und / oder Eier und Milchprodukte zu füttern!

Für einen erwachsenen Hund mit einem Körpergewicht von 20kg wären z.B. 150g Rind- oder Putenfleisch zur Deckung des Eiweißbedarfs vollkommen ausreichend.

Fütterst Du Fleisch nach dem Eiweißbedarf oder mit wenig Fett, solltest Du darauf achten, Deinem Hund zusätzliche Nahrungsenergie aus anderen Quellen wie z.B. Kartoffeln, Reis oder Nudeln zur Verfügung zu stellen.

Wird die Stärke in diesen Lebensmitteln vorab durch Kochen ausreichend aufgeschlossen ist es für den Hund kein Problem sie zu verdauen und für sich als Energielieferant zu nutzen.